Schimmelsanierung:

Veröffentlichung zur Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln zur Schimmelpilzsanierung in der Zeitschrift „Bauen im Bestand“

In der Zeitschrift B+B Bauen im Bestand wird von Herrn Dipl.-Ing. Stefan Keppeler das Ergebnis verschiedener Versuche zur Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln gegen Schimmelpilze wird vorgestellt.

Es zeigt sich in diesen Untersuchungen, das selbst bei zweiwöchiger Einwirkzeit nur 30 %iges Wasserstoffperoxid überhaupt in der Lage ist, die Gesamtzellzahl im Labor anzüchtbarer Keime in Bezug auf Schimmelpilze relevant (von 2,5 x 10 7 / cm² auf 5,1 x 10 5 / cm²) zu reduzieren!

 Als Fazit  schließt Keppeler: „Desinfektionsmassnahmen an mikrobiell befallenen porösen Baustoffen als Ersatz für einen fachgerechten Ausbau sind nach Auffassung des Autors ungeeignet und entsprechen auch nicht den Vorgaben der Regelwerke ... .

Nach Angaben von Humanmedizinern gehen auch von abgetöteten Schimmelpilzen allergische und reizende Wirkungen aus. ...“

Keppeler, St. In Zeitschrift „Bauen im Bestand B+B“, 4/2009, S. 40-43